text and the city – ab in den keller

9 11 2009

Am 12. nov. 2009, also donnerstag, also überübermorgen, also in 3 tagen gehts weiter mit der ersten linzer lesebühne „text and the city“. Wiedereinmal heißt es „ab in den keller“ und zwar in den keller der alten welt am hauptplatz, wo Meindl, Buttinger, Weidenholzer, Sommer und meine wenigkeit erneut versuchen, die welt und das leben in worte zu fassen. Richtig gelesen. Unser mundart- und performanceliebling Didi Sommer wird es diesmal schaffen, das mittlerweile allgegenwärtige burn-out-syndrom abzustreifen, um sich mit uns in den gewölben der alten welt zu verirren.  Aber nicht nur das: Tombola, Buchrezension, „rückblick auf höhepunkte der satire“, 80er jahre analog-synthi-gedudel und vieles mehr warten in den dunklen katakomben einem lauschenden publikum.

Weitere infos:  http://linzerworte.blogspot.com/

http://www.postskriptum.at/lesebuehne01.html

Beginn ist wieder 20 uhr, bitte ein bissl pünktlicher als letztes mal, der eintritt ist frei (trotzdem kleingeld nicht vergessen)! Rauchen und saufen erlaubt. Über weiteres könnma diskutieren.

Advertisements




Zusammenfassend lässt sich sagen:

2 03 2009

So! Donnerstag ö-slam-siegersause in Graz war superfeinst (ca. 200 besucher?) und ich möcht mich an dieser stelle nochmals herzlich bei den organisatoren (Dr. B. Pölzl) und moderatoren (M. Köhle und M. Medusa) bedanken! Danke auch an Paul, bei dem ich übernachten durfte! Wunderbar auch das letzte getränk von 0:45 – 4:45! Tut mir leid wegen des kebap-missverständnisses, aber ich denk, wir waren beide schon unter das limit für eine vernünftige kommunikation abgesunken (quasi exkommunikant)!

Dann kam aber der Freitag. Nach lässigem verirren in den steiermärkischen alpen wieder auftritt mit Didi Sommer – diesmal in Hörsching. Schumergruber war bis zum bersten voll. Gut, dass diesmal niemand vor schreck über eine treppe stürzte, obwohl von draußen ein betrunkener musikkritiker rhythmisch aufs fensterl hämmerte. Hoffentlich hat er sich nix getan, der arme. Konnte (wollte) sich keine 8,- eintritt leisten. Naja. Konnte ja auch so mitmachen. Genial der mann mit der mundharmonika (bat-mitglied?), der sich mit Bob ein nettes intermezzo erarbeitet hatte. Fotos gibts übrigens hier!