Wir erklären euch den krieg! Am 4. jänner im rothen krebsen!

1 01 2013

Generalmobilmachung! Wehrpflicht hin oder her! Zivildiener werden auch eingezogen!

Und damit ihr euch auskennt: Die Original Linzer Worter – Linzens härteste lesebühne – braucht euch, um unseren frivolitäten zu lauschen, einige guerilla-taktiken werden wir anwenden und unseren besten gast Tschif Windisch wird uns von seinen kriegserinnerungen berichten.

plakat





Zwegen festplattenabgabe, raubkopierer und dem allgemeinen untergang der content-industrie.

11 12 2012

Achtung! Musikindustrie in der Krise! Die Kassette wird die Künstler vernichten! Ein Rückblick in das Jahr 1977.

„Eine klanglose Zukunft ist das Menetekel. Wenn die Musikindustrie ihre wirtschaftlichen Probleme heute und morgen nicht zu lösen vermag, wird es übermorgen bei aller Super-Technik kaum mehr produzierte Musik geben, die überspielt werden kann“

„Durch den Vormarsch der Leerkassette werden die Plattenfirmen zu empfindlichen Budget-Kürzungen gezwungen sein. Sie werden qualifizierte Mitarbeiter entlassen und ihr Repertoireangebot drastisch einschränken müssen. Nur noch Spezialitätenprogramme, die der Rundfunk nicht oder selten sendet, sowie attraktive Hit-Koppelungen, die nur mühsam do-it-yourself aufzunehmen sind, haben künftig noch eine nennenswerte Umsatzchance.“

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-40915958.html

 

Lesenswert.





Diskontlesebühne!

19 10 2012

Billigst und drum auch so eine kurze ankündigung, weil mehr ist sie echt nicht wert!

Wo? Rother Krebs!

Wann? Heute, 19. oktober um 20.00 uhr.

Wieviel? 2,- für ein tombolalos!

Los!





Geschunden durch den schmutz!

15 09 2012

Wir schinden uns für euch, wir beschmutzen unsere kehlen mit feuchten träumen und bierschäumen, bis es uns die aphrodite aus der klomuschel herausdrückt! Wir schenken unsere jungfräulichkeit her, besudeln unsere reputationen und verunglimpfen alle, die es nicht einmal verdient hätten. Wir beschwören den weltuntergang nur für eine billige pointe! Wir zerlegen und zeranalysieren unser innerstes und schämen uns ohne grund und hoden!

Wir sind die original linzer worte und am 22. september im posthof zu sehen! Die grausamsten preise der tombola des grauens warten ebenso auf euch, wie der von uns völlig unterbezahlte „Manfred REBHANDL“ der sogar einen pulitzerpreis oder sowas im krimigenre mit seinem „schwert des ostens“ gewonnen hat. Vielleicht liest er uns auch was vor, weil er machts nur gegen geld!

Wogegen wir unsere schleimhäute völlig gratis prostituieren, lediglich eine schutzgebühr von 7/9/11 eypos müssen wir zwecks griechenlandhilfe einheben. Aber dafür sorgen die schutzgeldkassierer vom posthof, da machen wir unsere hände nicht schmutzig!

Kommet, ihr kinderlein, kommet!

Wer noch immer nicht überzeugt ist, möge sich doch gefälligst das interview mit der Fr. Präsidentin und mir anhören, dann müssten eigentlich alle bedenken ausgeräumt sein! -> http://fro.at/

linzerworte.blogspot.com
www.posthof.at

 





Die letzte lesebühne vor der sommerpause …

22 06 2012

ist heute am 22. juni. Im rothen krebschen in Linz werden die frau präsidentin Dominika Meindl, der herr Buttinger Klaus und der weltbeste österreichische autor Markus Köhle mit mir die saison beenden. Das thema: „Starke Gefühle: Schlager und andere Gewaltakte“. Beginn 20 uhr, freier eintritt.

http://linzerworte.blogspot.co.at/

http://www.autohr.at/

Am 22. september gehts dann weiter mit uns im Posthof! Bittschön da müssen wir einen größeren saal füllen, drum müssen auch die schwiegermamas und die opis und omis diesmal mitkommen.

 





Heute: DorfTV-Slam

19 04 2012

in Linz. Studio am hauptplatz. Livepublikum willkommen! Kein eintritt.

Übertragung über DVB-T (fernsehen) und im internetz (stream).

Seid dabei!





Zur erinnerung:

23 03 2012

Bad Dreams are made of this: Der Schlaf der Vernunft gebiert ungeheuer Blödes

Beginn der Bettunruhe: 23. März, 20 Uhr im Grandhotel zum Rothen Krebsen

Warum nur macht die Kunst solch ein Gedöns um die mentalen Schlafaktivitäten? Woher der bescheuerte Befehl, gefälligst seine Träume zu leben?! Die meisten von uns träumen doch ohnehin nur von Zahnausfall und Mathematikschularbeiten.
Die Original Linzer Worte widmen sich erneut der pädagogisch wertvollen und künstlerisch gehaltvollen Aufklärung. Wir reflektieren über den Stoff, aus dem die Träume und Schäume gemacht sind. Wir bereiten uns schlafend auf die Apokalypse vor, gehen mit Marylin Manson ins Bett und lassen vielleicht die Hosen runter, zwecks Konfrontationstherapie.

Als Gast laden wir uns Marc Carnal ein, der höfliche Klingonenlyrik, bizarre Einkaufslisten und höflichen Battle-Rap im Tornister hat. Und damit zum Beispiel auf FM4 zu finden ist.

Dazu gibt’s Musik von unserer „Blutgruppe“ (be positive), euch selbst am Open Mic sowie die Tombola des Grauens, den heimlichen Höhepunkt des ganzen Abends. Von und mit René Monet, Klaus Buttinger und Dominika Meindl.
Auf Facebook oder auf http://linzerworte.blogspot.com