text and the city integriert nicht nur, was unter der kurve liegt!

9 03 2010

integralCornelia Travnicek wird donnerstag, den 11. märz im rothen krebs zu uns auf die lesebühne stoßen. Das thema diesmal: migration/integration.

Infos unter: linzerworte.blogspot.com

Infos über Cornelia: www.corneliatravnicek.com

Bringt bitte geld mit, das ihr spenden könnt (und/oder in tombolapreise umtauschen), damit wir der lieben gästin auch etwas handfestes mit nach hause geben können! Sie machts aus liebe zu uns und drum wollen wir ihr auf jeden fall das zug-ticket zahlen!

Bittebittebitte!

Eure textsuppe.





Meine erste fernsehserie …

7 03 2010

Um mir ein wenig die zeit zu vertreiben, publiziere ich den entwurf für die erste staffel meiner traum-tv-serie, die unglaubliche einschaltquoten erreichen könnte, käme es mir jemals in den sinn, ein drehbuch zu schreiben. Hier ist sie.

Sie heißt:

„es geht um alles“

Es handelt sich um eine 10-teilige fernsehserie, episch angelegt mit zahlreichen personen, konflikten, spannungsbögen und mehreren parallelen handlungssträngen!

Der ort ist ein mittelgroßes ländliches österreichisches dorf. Nähere angaben fehlen, um die verortung nicht zu einer hemmung der identifikation seitens des zusehers führen zu lassen.

Die zeit ist heute oder gestern oder morgen. Es ist ein metaphorisches immer gemeint und jedes zu starke anklingen eines wirklichen zeitpunkts wird vermieden. Der totale untergang am ende steht für den ewigen neuanfang.

Handelnde Personen:

Elisabeth. Sie hat ihr gedächtnis verloren und kommt nach einem zugunfall in das krankenhaus in dem Carmen arbeitet. Sie trägt ein ballkleid, und ist von einer unheilbaren geheimnisvollen krankheit befallen, die ihre haut völlig durchsichtig macht. Sie irrt oft nachts in den gängen der anstalt umher und begegnet so unter anderen

Carmen. Die krankenschwester lebt in einer dreierbeziehung mit Thorsten und Wolfgang und wird von Elisabeth in einem untersuchungsraum beim sex mit den beiden ertappt. Carmen lässt von Dr. Sebastian an sich geheime arzneimittelexperimente durchführen und weiß noch nichts von den schrecklichen auswirkungen…

Thorsten, lebt in einer Dreierbeziehung mit Wolfgang und Carmen, glaubt an außerirdische und veranstaltet im nachbarort einen kongress über aliens, freimaurer und die jüdische weltverschwörung.

Wolfgang, geschieden von Aloisia, bisexuell, sehr bekannter Autor mehrerer fremdenfeindlicher bergsteiger-heimatromane, unter anderem „moslemblut am gipfelkreuz“, weiß nichts von der existenz seines sohnes Salvatore, pfarrer in tirol.

Salvatore, Pfarrer, Findelkind ohne eltern. Sein hass auf homosexuelle äußert sich in öffentlichen tiraden gegen die „unnatürlichen perversen“, dadurch verursachte schlagzeilen zeigen schon negative auswirkungen auf die tourismusgeschäfte des tiroler schiortes. Er soll mundtot gemacht werden und flüchtet auf einen berg, wo er am ende seinen vater Wolfgang trifft.

Aloisia wirkliche mutter von Salvatore, geschieden von Wolfgang, sitzt im gefängnis da gewohnheitsmäßige millionenbetrügerin, ruinierte den bauern Yannick und seine frau Agnes, welche sich darauf selbst tötete.

Hilde war auf weltreise mit Dr. Sebastian, wurde dort unheilbar krank, gleiche symptome wie Elisabeth, durchsichtige haut, etc. Sie ist aber überzeugt, mit einem fluch belegt worden zu sein. Bereitet eine übernatürliche dreierhochzeit mit einem findelkind und einem frosch vor, um sich von dem vermeintlichen fluch zu befreien …

Dr. Sebastian, arzt, war auf weltreise. Vor einem jahr nach hause zurückgekehrt. Brachte mysteriöse arzneimittel mit, die er nun in der klinik u. a. an Carmen testet, um seine frau Hilde zu heilen. Im zuge dieser experimente verwandelt sich Carmen in eine zombiehafte kreatur, die von ihren liebhabern Thorsten und Wolfgang schließlich getötet wird. Dr. Sebastian flüchtet danach nach Indien.

Bettina, Zwilling von Ingrid, bekommt nach einer hormonbehandlung elflinge, und möchte allen die namen der zwölf apostel außer judas in jeweils unterschiedlichen reihenfolgen geben. Eine deutsche zeitschrift bietet ihr für das austragen aller elf föten 2,5 mio. euro. Sie stirbt einige tage vor der geburt. Nur drei ihrer kinder überleben.

Siegfried, genialer Erfinder, mit Bettina zusammen, baut sexroboter.

Jacqueline, Sexroboter von Siegfried, ist der erste roboter mit gefühlen und trägt den samen der weltzerstörung in sich.

Ingrid, Zwilling von Bettina, wird oft für Bettina gehalten und von bösen agenten entführt um die herausgabe des sexroboters von Siegfried zu erpressen. Bei einem befreiungsversuch einer spezialeinheit der polizei wird sie getötet. Der vatikan spricht sie später irrtümlich heilig.

Theodor ist Ingrid und Bettinas reicher onkel aus amerika, holocaust-leugner, im besitz einiger nicht publizierter gedichte von Joseph Göbbels, die er hier in österreich einem nationalratsabgeordneten verkaufen möchte. Beide werden bei der übergabe von agenten des mossad verschleppt.

Werner, verheiratet mit Denise, lässt sich aber von ihr scheiden, heiratet kurz darauf seine vormalige stieftochter Gisela, und schwängert sie, schreibt dann ein buch über Woody Allen.

Gisela, Stieftochter und Frau von Werner, wird schließlich von ihrer eigenen Mutter Denise aus eifersucht vergiftet.  Denise, war verheiratet mit Werner, begeht nach dem Mord an ihrer tochter Gisela selbstmord

Frieda, Enkelkind von Yannick, wunderkind, die „kleine Mozart“ gennant, verliert bei einem besuch im zoo alle finger und verfällt geistig zusehends. Einlieferung in eine anstalt. Empfängt dort visionen vom weltuntergang, aber keiner glaubt ihr.

Yannick, Großvater von Frieda, armer bauer, da betrogen von Aloisia, der mio.-betrügerin.– ist der einzige erbe des Königs von Dänemark, erhängt sich aber kurz bevor ihn diese nachricht erreicht auf dem dachboden seines hofs.

Agnes, Yannicks Frau, suizid, tot

Xaver, Ziege – in haiiti des bewaffneten raubüberfalls angeklagt, im tiertransport nach österreich geflüchtet

Barbara, Findelkind auf der stiege der klinik

Slobodan, Frosch, soll Barbara und Hilde in einer geheimen zeremonie im krankenhaus heiraten, doch es kommt nicht mehr dazu, denn:

SCHLUSS-SZENE

Ein über den sexroboterskandal ausbrechender atomkrieg zerstört das tal in dem der ort liegt. Wolfgang klettert auf einen berg, setzt sich unter das gipfelkreuz, blickt im morgengrauen hinunter ins zerstörte tal und weint. Hinter ihm richtet sich unbemerkt sein sohn Salvatore auf und tötet den unbekannten vater mit einem steinwurf. Seine robe fortwerfend läuft dieser nackt ins tal, die namen der erzengel rezitierend … Ende der ersten staffel.